Einverständniserklärung Videoüberwachung Vordruck




Formular Einverständniserklärung Videoüberwachung Vordruck


Hiermit erkläre ich mein Einverständnis zur Videoüberwachung durch [Name des Unternehmens/Institution], im Folgenden „Verantwortlicher“ genannt.

Die Videoüberwachung dient dem Zweck der Sicherheit und der Verhinderung von Straftaten und Vandalismus am Standort [Adresse des Standorts].

Die Videoüberwachung erfolgt durch Überwachungskameras, die an geeigneten Stellen im öffentlich zugänglichen Bereich des Standorts angebracht sind. Die Kameras zeichnen das Geschehen auf und speichern die Daten auf einem Datenträger.

Die Aufnahmen werden ausschließlich zum Zweck der Sicherheit und der Verhinderung von Straftaten und Vandalismus verwendet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben oder es liegt eine ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen vor.

Die Aufnahmen werden regelmäßig gelöscht, spätestens jedoch nach [Zeitraum] Tagen. Eine längere Speicherung erfolgt nur, wenn dies aufgrund eines konkreten Verdachts notwendig ist und die Daten zur Aufklärung der Straftat beitragen können.

Ich bin darüber informiert, dass ich das Recht habe, Auskunft über die zu meiner Person gespeicherten Daten zu erhalten, sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten.

  Ausbildung Altenpflege Vordruck Einverständniserklärung

Diese Einverständniserklärung kann jederzeit widerrufen werden.


Ort, Datum: [Ort, Datum eintragen]
Name: [Name eintragen]
Unterschrift: [Unterschrift eintragen]

Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass ich die vorstehende Einverständniserklärung gelesen habe und mit ihr einverstanden bin.

  1. Ziel der Videoüberwachung
  2. Art und Umfang der Videoüberwachung
  3. Verwendungszweck der Daten
  4. Weitergabe der Daten an Dritte
  5. Speicherdauer der Daten
  6. Betroffenenrechte
  7. Widerrufsmöglichkeit
  8. Unterschriftsleistung

Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass ich alle Punkte verstanden habe und mit ihnen einverstanden bin.


In vielen Bereichen des täglichen Lebens werden wir heutzutage von Videokameras überwacht. Ob am Arbeitsplatz, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Geschäften – die Videoüberwachung ist allgegenwärtig. Doch was ist, wenn Sie selbst eine Überwachungskamera installieren möchten? In diesem Fall benötigen Sie eine Einverständniserklärung der betroffenen Personen.

Was ist eine Einverständniserklärung zur Videoüberwachung?

Die Einverständniserklärung zur Videoüberwachung ist ein Formular, das die betroffenen Personen unterzeichnen müssen, bevor eine Überwachungskamera installiert wird. Mit dieser Erklärung geben sie ihr Einverständnis zur Aufnahme ihres Bildes und zur Speicherung der Aufnahmen.

Warum ist eine Einverständniserklärung zur Videoüberwachung wichtig?

Die Videoüberwachung stellt einen Eingriff in die Privatsphäre der betroffenen Personen dar. Ohne ihre Einwilligung ist eine Überwachung nicht erlaubt. Eine Einverständniserklärung dient dazu, die Rechte der betroffenen Personen zu wahren und Konflikte zu vermeiden.

Wie sieht ein Einverständniserklärung zur Videoüberwachung aus?

Ein Muster für eine Einverständniserklärung zur Videoüberwachung könnte wie folgt aussehen:

Name des Unternehmens EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG ZUR VIDEOÜBERWACHUNG
Adresse des Unternehmens Ort, Datum
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Person im Rahmen der Videoüberwachung des Unternehmens erfasst und aufgezeichnet wird.
Ich bin darüber informiert worden, dass die Aufnahmen ausschließlich zur Sicherung des Unternehmens und zur Verfolgung von Straftaten verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen.
Ich habe die Möglichkeit, meine Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
Vorname Nachname Unterschrift
  Vordruck Einverständniserklärung Einsicht Personalakte

Häufig gestellte Fragen zur Einverständniserklärung zur Videoüberwachung

Wer muss eine Einverständniserklärung zur Videoüberwachung unterzeichnen?

Alle Personen, die von der Videoüberwachung betroffen sind, müssen eine Einverständniserklärung unterzeichnen. Dies gilt sowohl für Mitarbeiter als auch für Kunden oder Besucher.

Was passiert, wenn eine Person die Einverständniserklärung nicht unterzeichnen möchte?

Wenn eine Person die Einverständniserklärung nicht unterzeichnen möchte, darf sie nicht von der Videoüberwachung erfasst werden. Es ist jedoch möglich, dass sie den betreffenden Bereich nicht betreten darf oder bestimmte Arbeitsplätze nicht nutzen kann.

Wie lange müssen die Aufnahmen gespeichert werden?

Die Aufnahmen müssen nur so lange gespeichert werden, wie es für den Zweck der Überwachung erforderlich ist. In der Regel ist eine Speicherung von maximal 14 Tagen ausreichend.


Die Einverständniserklärung zur Videoüberwachung ist ein wichtiges Instrument, um die Rechte der betroffenen Personen zu wahren und Konflikte zu vermeiden. Wenn Sie eine Überwachungskamera installieren möchten, sollten Sie unbedingt eine solche Erklärung einholen.